Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Haben Sie Fragen an uns? 03337 / 45 99 0

Grundsteuer B

Ansprechpartner:

Frau Hennig
Dienstort: Berliner Straße 1
16359 Biesenthal
Tel. 0 33 37 / 45 99 - 28
Fax 0 33 37 / 45 99 - 42
e-mail: hennig@amt-biesenthal-barnim.de 

Zuständig für die Gemeinden:
Biesenthal, Breydin und Melchow

Frau Schröder
Dienstort: Plottkeallee 5
16359 Biesenthal
Tel. 0 33 37 / 45 99 - 55 
Fax 0 33 37 / 45 99 - 46
e-mail: schroeder@amt-biesenthal-barnim.de 

Zuständig für die Gemeinden:
Rüdnitz, Marienwerder und Sydower Fließ

Mit der Grundsteuer B wird der Grund und Boden, die Gebäude, die sonstigen Bestandteile und das Zubehör, das Erbbaurecht, das Wohnungseigentum, Teileigentum, Wohnungserbbaurecht und Teilerbbaurecht nach dem Wohnungseigentumsgesetz bewertet (§ 68 Abs.1 Bewertungsgesetz). Als Grundstück im Sinne dieses Gesetzes gilt auch ein Gebäude, das auf fremdem Grund und Boden errichtet oder in sonstigen Fällen einem anderen als dem Eigentümer des Grund und Bodens zuzurechnen ist, selbst wenn es wesentlicher Bestandteil des Grund und Bodens geworden ist (§ 70 Abs.3 Bewertungsgesetz ). Für die Besteuerung ist vorbehaltlich das Finanzamt örtlich zuständig, in dessen Bezirk das Grundstück liegt (§ 17 Grunderwerbsteuergesetz). Schuldner der Grundsteuer ist derjenige, dem der Steuergegenstand bei der Feststellung des Einheitswertes zugerechnet ist.
Derjenige dem ein Erbbaurecht, ein Wohnungserbbaurecht oder ein Teilerbbaurecht zugerechnet ist, ist auch Schuldner der Grundsteuer für die wirtschaftliche Einheit des belasteten Grundstücks. Ist der Steuergegenstand mehreren Personen zugerechnet, so sind sie Gesamtschuldner (§10 Grundsteuergesetz). Die Gemeinde bestimmt, mit welchem Hundertsatz des Steuermessbetrags oder des Zerlegungsanteils die Grundsteuer zu erheben ist. (Hebesatz)
Der Hebesatz ist für ein oder mehrere Kalenderjahre, höchstens jedoch für den Hauptveranlagungszeitraum der Steuermessbeträge festzusetzen. Der Beschluss über die Festsetzung oder Änderung des Hebesatzes ist bis zum 30.Juni eines Kalenderjahres mit Wirkung vom Beginn dieses Kalenderjahres zu fassen. (§ 25 Abs. 1-3 Grundsteuergesetz)
Die Grundsteuer wird für das Kalenderjahr festgesetzt. (§ 27 Grundsteuergesetz)

Bei Verkäufen von Gebäuden oder Grundstücken muss der Kaufvertrag dem zuständigen Finanzamt zugängig gemacht werden, das Finanzamt teilt der Behörde dann den Eigentumswechsel mit und es erfolgt durch die Behörde die Aufhebung für den Alteigentümer.

Rechtsgrundlagen

Grunderwerbsteuergesetz
Bewertungsgesetz 
Grundsteuergesetz
Abgabenordnung
Haushaltssatzungen (regelt die Hebesätze der Gemeinden)

Hebesätze:

Stadt Biesenthal 385 v.H.
Gemeinde Breydin 300 v.H.
Gemeinde Marienwerder 350 v.H.
Gemeinde Melchow 300 v.H.
Gemeinde Rüdnitz 400 v.H.
Gemeinde Sydower Fließ 400 v.H.

Copyright 2019 Amt Biesenthal-Barnim
Unsere Website verwendet Cookies und erfasst Daten, die uns helfen, unsere Website zu verbessern und den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr dazu
Verstanden